Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Außerdem bieten wir Karten von Google Maps und Videos von Youtube an. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie dem zu.

Autobahnmaut

 

Über die Autobahnmaut in Polen sind wohl die meisten Litauenfahrer froh, zumindest die, die die Verkehrsverhältnisse im Transit nach Litauen von früher her kennen. Heute kann man entspannt auf nagelneuen Bahnen mit 130 km/h bis Warschau fahren, die Strecke bis zur Grenze ist dann nur noch ein Klacks. Alle Nutzer der Autobahn müssen diese Gebühr bezahlen.

 

 

 

Nun wollen in Deutschland auch einige Leute eine Mautpflicht für Ausländer einführen. Sie sagen zu Recht, dass diese Ausländer, nennen wir mal einfach die Holländer, von der Grenze bis nach Österreich umsonst unsere leider maroden Strassen benutzen dürfen. Falls sie in Deutschland nicht tanken, hat der Staat keinen Cent an ihnen verdient.

 

Die Befürworter dieser Maut in Deutschland übersehen aber, dass die deutschen Autofahrer in vielen Ländern auch nicht zur Kasse gebeten werden. Was ist, wenn auch die Holländer, Dänen oder die Polen (für alle Strassen) eine Maut einführten? Egal für den, der immer zu hause bleibt!

 

Wollen wir das?

Dazu schreibt die FAS (2.11.2014):

"...es war der Kern der CSU-Kampagne: Maut für Ausländer und Gerechtigkeit für Deutsche! Aber nehmen wir nur mal einen Moment lang an, unsere Nachbarn in Schweden, Dänemark oder den Niederlanden würden genauso argumentieren. Könnten sie nicht mit gleichem Recht eine Maut nur für Deutsche einführen? Gerechtigkeit für Schweden, Dänen und Niederländer!

Vielleicht gibt es Leute, die gerne in einem solchen Europa leben wollen, einem Europa der Abgrenzung und der Ressentiments."

 

Wahrscheinlich wird letztendlich die KFZ Steuer erhöht und die Maut verstößt dann nicht gegen EU Recht. Bezahlen tun dann alle!

Ob die Befürworter das so wollen?