Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Außerdem bieten wir Karten von Google Maps und Videos von Youtube an. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie dem zu.

Alter Judenfriedhof wird aufgeräumt

Mitglieder der Gesellschaft für christlich- jüdische Zusamenarbeit und der evangelisch- reformierten Kirche Lippe aus Detmold sind am 23. August in Birzai eingetroffen, um den alten jüdischen Friedhof aufzuräumen, der als der größte jüdische Friedhof in ganz Litauen gilt.

 

Judenfriedhof Birzai Detmold

Unter Leitung von August Wilhelm Kemper haben sich 16 Mitstreiter auf eigene Kosten aufgemacht, um den größten jüdischen Friedhof Litauens in Ordnung zu bringen. Herr Kemper betont die freundliche Aufnahme durch die Stadt Birzai, die den Fahrdienst vom Hotel Tylas zum Friedhof und die nötigen Werkzeuge organisierte. Die Detmolder Gruppe wird von Schulkindern und dem Geschichtslehrer Vidmantu Jukoniu (und seinem Sohn als Dolmetscher) unterstützt. Neben der harten körperlichen Arbeit (es mussten etliche Bäume gefällt werden), gab es zur Entspannung ein Bad im See neben dem Hotel Tyla und einen Ausflug in die Umgebung. Mit dem Essen, der Unterkunft und dem einheimischen Bier, waren die Gäste, dem Vernehmen nach, zufrieden. Größere Kartenansicht Hier sieht man Birzai mit dem Sirveno See aus der Satellitenperspektive. Rechts auf dem See sieht man die lange Brücke , die von der Stadt zum Astravas Anwesen führt. Der Sirveno ist der größte künstliche See in Litauen Auf ein Wiedersehen in Birzai freuen wir uns! Im August ging die Aufräumaktion weiter. Bilder davon bei der Deutschen Botschaft in Vilnius.