Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Außerdem bieten wir Karten von Google Maps und Videos von Youtube an. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie dem zu.

Kiewer Kotelett

Eigentlich ein russisches Gericht, hat sich das Kiewer Kotelett auch in der litauischen Küche etabliert. In den Supermärkten werden fertig zubereitete "Koteletts" angeboten. Aber man kann sie auch recht leicht selber machen.

kiewer koteletas

 

Das Kiewer Kotelett (in Litauen nennt man eine Frikadelle Koteletas) besteht aus einem Hähnchenbrustfilet, welches man längs aufschneidet und wie ein Schnitzel klopft. Nun kann man das Fleisch innen und außen salzen und pfeffern.

In das geklopfte Hähnchenfilet gibt man eine vorbereitete gekühlte Masse aus Butter, Petersilie und viel Knoblauch (je nach Geschmack).

Nun rollt/ formt man das Fleisch mit der Füllung zu einer Art Zeppelin und paniert es genauso wie ein Schnitzel (in Mehl wenden, in gequirltes Ei tauchen und dann in Paniermehl. Die Butterfüllung muss gut eingewickelt werden, damit sie später nicht ausläuft.

Jetzt kommt das "Kotelett" in den Kühlschrank damit die Füllung den anschliessenden Kochvorgang überlebt. Gut gekühlt lässt man das Kiewer Kotelett nun im heißen Fett einer Friteuse goldbraun werden.

Serviert wird mit frittierten Kartoffeln und Buttergemüse.

Ein Gedicht!!

Skanaus   (Guten Appetit)

Zurück